Auf Rundtour durch das Herz der Dolomiten

Wegen ihrer einzigartigen Schönheit hat die UNESCO die Dolomiten zum Weltnaturerbe erklärt. Das Herz dieser spektakulären Landschaft kann man auf einer Rundtour erkunden, die fahrerische mit landschaftlichen Höhepunkten verbindet – in Südtirol und seinen Nachbarprovinzen.

Vom Hotel Weingarten aus geht’s zuerst nach Bozen und von dort aus Richtung Brixen, also nach Norden ins Eisacktal. Bei Waidbruck zweigt dort die Straße nach Gröden ab, in eines der bekanntesten Dolomitentäler überhaupt. Im Winter wartet hier mit der Sellaronda das größte Skikarussell der Welt, im Sommer suchen Bergsteiger am Langkofel das höchste Glück.

Nach Wolkenstein tun sich auf dieser Tour zwei Möglichkeiten auf. Entweder man wendet sich nach links aufs Grödner Joch, um von dort ins Gadertal und weiter nach Arabba zu gelangen. Möglichkeit Nummer zwei führt nach rechts über Sella- und Pordoi-Joch. Auch hier ist Arabba das Ziel, denn von dort geht’s weiter auf den Falzarego-Pass.

Von dort führt die Fahrt hinunter in die „Perle der Dolomiten“, nach Cortina, wo man einen Stopp einlegen sollte. Allerdings sollte man nicht allzu viel Zeit vertrödeln, die Strecke ist nämlich noch lang und beeindruckend. Schließlich ist das nächste Ziel der Misurina-See, von dem aus verschiedene Wege zu den wohl bekanntesten Bergen der Dolomiten führen: zu den Drei Zinnen.

Vom Misurina-See aus fährt man schließlich durch das Höhlensteintal hinaus ins Pustertal, wo man in Toblach nach links abbiegt, dem Pustertal folgend nach Brixen gelangt und von dort über Bozen wieder ins Hotel Weingarten.

Wollen Sie ein Weltnaturerbe erkunden?